DAS Magazin für Softwareentwicklung mit Perl!

Frühjahr 2012

Coverbild der aktuellen Ausgabe => Jetzt bestellen





Leseprobe der Ausgabe
VMware und Perl

Virtualisierung ist mittlerweile ein großes Thema. Mit VMware und Perl kann man virtuelle Maschinen automatisch ansprechen.

Stefan Oberwahrenbrock zeigt, welche VMware-Produkte es gibt und wie man diese mit Perl ansprechen kann.


Continuous Integration für Perl-Projekte mit Jenkins

Nichts ist schlimmer, als eine fehlerhafte Software an Kunden auszuliefern. Deshalb sollten Tests und das Zusammenbauen der unterschiedlichen Komponenten regelmäßig auf dem Programm stehen.

Dieser Artikel zeigt, wie Jenkins für Perl-Projekte eingesetzt werden kann.


Perl in the Cloud - OpenShift Express by Red Hat

Das Thema "Cloud" ist derzeit in aller Munde, jeder will rein und immer mehr Anwendungen wandern in die Cloud.

Thomas Fahle zeigt in diesem Artikel, wie man eigene Anwendungen mit OpenShift von RedHat in die Cloud bringt.


Rezension - Perl komplett

Herbert Breunung stellt in dieser Ausgabe wieder zwei Bücher vor - Die "Perl Pocket Reference" von Johan Vromans und "Der Perl-Programmierer" von Jürgen Plate.


Konfigurationsmanagement und Software-Deployment mit Rex

Mit Rex kann das komplette Deployment und die Konfiguration von Servern automatisiert werden. Die Steuerdateien für Rex sind in Perl geschrieben.

Jan Gehring zeigt, wie die sogenannten "Tasks" geschrieben werden und welche Möglichkeiten Rex bietet.


Ein CPAN für eigene Module

Wie stelle ich Kunden die entwickelten Perl-Module zur Verfügung? Diese Frage stellt sich wahrscheinlich für viele Perl-Programmierer.

Man kennt ja das CPAN, warum also nicht die gleiche Struktur für eigene Projekte nutzen.

Dieser Artikel zeigt, wie man mit Pinto ein CPAN für eigene Module aufbaut.


WxPerl Tutorial - Teil 9: Mächtige Widgets

Im neunten Teil des WxPerl-Tutorials zeigt Herbert Breunung eine Übersicht über viele Widgets, die man in wxPerl-Programmen nutzen kann. Er geht dabei den Weg von einfachen Widgets über einfache Auswahlwidgets bis zu den Auswahlwidgets für den gehobeneren Anspruch.